Niedersachen klar Logo

Urkundeneditionen

Ein fester Bestandteil des Forschungsprogramms der Historischen Kommission ist die Veröffentlichung von Urkundeneditionen. Nachdem die Bearbeitung und Veröffentlichung der mittelalterlichen Urkundenüberlieferung in Niedersachsen nach den großen Editionsvorhanden des 19. und frühen 20. Jahrhunderts nicht nur wegen der Zunahme der Überlieferungsdichte, sondern auch auf Grund konzeptioneller Schwierigkeiten zum Erliegen gekommen war, entwickelten Mitglieder der Kommission auf Basis der konzeptionellen Überlegungen Wilhelm von Hodenbergs aus der Mitte des 19. Jahrhunderts das Fonds-Prinzip als Kriterium für die Wiederaufnahme der entsprechenden Editionstätigkeit.

So sind seit 1979 in dichter Folge zahlreiche Urkundenbücher von Stiften und Klöstern, aber auch von Städten in Niedersachsen in der Veröffentlichungsreihe der Historischen Kommission erschienen. Verschiedene weitere Urkunden-Fonds werden derzeit für die Drucklegung bearbeitet.

Urkundenbuch- und Regestenveröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln